Ein Hoch auf die Hofnarren

Vor ein paar Tagen las ich in einem Kommentar - ich weiß nicht mehr, von wem -, dass in diesem Land nicht mehr politisch diskutiert wird und man den kritischen Diskurs ausgelagert habe ins Kabarett, das sich jeder öffentlich-rechtliche Sender als lizensierte Hofnarren-Veranstaltung halte: Brot und Spiele wie im alten Rom. Und ich dachte noch: "Na, da übertreibt er jetzt aber!" Seit heute (31.3.15) weiß ich: Es stimmt, genau  so ist es. 1. Am Morgen kurz nach acht erklärte auf hr1 Florian Schröder sehr knapp und sehr klar, dass das Verhalten der Journalisten, die in den Medien über den Flugzeugabsturz und die Rolle des Copiloten berichteten, dem von Aasgeiern gleiche, deren Zahl im Unterschied  zu der der Tiergattung nicht bedrohlich zurückgehe, sondern prächtig gedeihe, sich mit jedem weiteren Tag vermehre. - Eine solche Klarstellung hätte ich mir vom deutschen Presserat oder wenigstens von einem der noch lebenden intellektuellen Köpfe Deutschlands gewünscht.  -      2. Am Abend lief im ZDF die in der letzten Woche wegen des Flugzeugabsturzes ausgefallene Folge von "Die Anstalt", und das Kabarettisten-Ensemble  lieferte Fakten und vor allem Zahlen zur griechischen Tragödie, die nun schon seit Monaten das geneigte Publikum belustigt, vor allem aber empört: nicht etwa wegen der ekelerregenden Verlogenheit und Selbstgerechtigkeit, mit der die Bevölkerung Griechenlands sehenden Auges ins Elend gestürzt wird, sondern weil wir armen Deutschen die "Zahlmeister Europas sind". Ach ja, da war doch was: Wir sind auch Exportweltmeister - also am geschicktesten darin, anderen Dinge zu verkaufen, auch wenn sie sich den Kram nur auf Pump leisten können, sich dafür verschulden, um z. B. bei uns Kriegsgerät zu kaufen. Aber was soll man  von Leuten erwarten, die an den Informationsgehalt von gaanz großen Buchstaben glauben wie Alkoholiker an die durststillende Kraft von Schnaps - dieser schöne Vergleich stammt von Claus von Wagner, der sich zu einem würdigen Nachfolger von Dieter Hildebrandt mausert.                               Das also ist die Bilanz eines einzigen Tages: Unsere Dichter und Denker sind verstummt oder toben sich auf Nebenschauplätzen aus, unser Bundespräsident redet salbungsvoll, wie es Pastoren halt tun, und Journalisten "gehen nach Brot" - was sonst - und schreiben manchmal die Wahrheit: dass ihr ureigenes Geschäft des Aufdeckens und kritischen Nachfragens einige Kabarettisten übernommen haben. - Ja, wir sind ein reiches Land - aber arm an Geist, wie es ausschaut. Ist jemand in der Lage, mich Lügen  zu strafen? Ich hoffe es, noch.

 

1.4.15 12:30

Letzte Einträge: Tag der Arbeit, Kreise, "In der Kürze liegt die Würze", Patriotische Griechen, Flüchtlinge, Der stille Verrat an der Demokratie - Hitler 2.0

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


I-am-a-unicorn -:D (3.4.15 07:51)
Bin mal gespannt, ob du den Kommi lesen kannst. Ist ein Testeintrag, weil du sagstes ich soll doch mal bei dir reinschauen.
Und tja. Ich muss sagen, die Folge "Anstalt" sollte ich wohl mal dringend auf Utube anschauen.
Und auch wenn ich die anderen Kommis (noch?) nicht lesen kann, so lautet mein Kommentar dazu:
Ich wuenschte du haettest Unrecht. Aber leider Gottes hast du das nicht.
"God bless America"? Eher "God bless this fucking stupid world" Erstes ist wirklich ein Film und den solltest du bald mal schauen neben vielen anderen Filmen, die ich dir bereits wärmstens an dein Loewenherz gelegt habe.


I-am-a-unicorn -:D (3.4.15 07:56)
Nachwort zu meinem Kommi.
Also, Mama-Tierchen. Ich bin auf deinen WB gegangen und der benannte WBeintrag versprach 3 bereits vorhandene Kommis. Witzigerweise ist meiner nun doch der erste und ich sehe hier kein weiteres Feedback von wem auch immer.
Ich wuerd sagen, du machst noch irgendwas verkehrt oder dieser myblog-kram ist mit Verlaub einfach nur Schei-benwischer. Kapiert? "Scheibenwischer" xD
Okay, der war schlecht. Ich schau mal bei deinem GB weiter, was denn nun Sache ist.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen